Warum eine Charta? #d64

Ich freue mich sehr, dass der Verein D64, zu dessen Gründungsmitgliedern ich seit der Gründung im vergangenen Jahr gehöre, heute zeitgleich mit dem Launch unserer Diskussionsplattform einen ersten Entwurf einer Charta veröffentlicht hat. Dieser Entwurf ist als Diskussionsgrundlage gedacht, zu der wir nun von allen Mitgliedern Meinungen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Ideen einsammeln wollen, um dann eine gemeinsame finale Fassung vorzulegen.

Aber selbst dieser erste Entwurf ist schon ein wichtiger Meilenstein. Denn es ist eine Art Dokument, die bislang leider noch viel zu rar ist: eine positive Positionsbestimmung zur Netzpolitik, die nicht darüber spricht, wogegen wir sind, sondern die vor allem aufzeigen will, in welche Richtung wir uns bewegen wollen. Wir beschreiben, wofür wir sind.

Zweitens wird daran klar, dass aus unserer Sicht Netzpolitik nicht allein das Netz betrifft. Sondern dass vielmehr die Politik insgesamt, wie kürzlich erst von Sebastian Matthes gefordert, das Netz als entscheidende Größe in der Gesellschaft anerkennen und in alle ihre Bereiche mit aufnehmen muss.

Ich bin gespannt, was sich aus diesem Kick-Off weiter entwickeln wird. Und natürlich lade ich alle ein, Mitglied zu werden und mitzudiskutieren.

Noch keine Kommentare.

Add Comment