Twitter-Typen, die in keiner Timeline fehlen dürfen.

One Man News Organisation: “Nee, Du, ich sehe meine Rolle ja irgendwie jetzt einfach auch im großen Gesamtkonstrukt des Medienwandels, ja? Da muss ich ja als manueller Filter mitwirken und diese Info-Flut halt co-parsen. Allein deswegen ist es irgendwo auch einfach Chronistenpflicht, die EIL-Meldungen von SpOn als erster zu retweeten.”

Ökonomie-Komiker: “Grmpf.” “Gnihi.” “Nee, oder?” Erwartet ständig, dass man nachfragt, warum er oder sie das nun wieder getwittert hat, um dann zu antworten: “Aus Gründen”.

International Man / Woman of Mystery: twittert nur in (schlechtem) Englisch, hat einen halbanonymen Twitternamen, versucht sich ein mysteriöse Aura zu geben. “I am only in English tweeting because I am having followers really from around the world.” “Meating Francesco and the spy colleagues now. I like.”

Reisetweeter, gern denglisch: “Fliege jetzt von hier nach da.” “At TXL.” “Flight nach LA ist on time. I like.” Muss die eigene Wichtigkeit durch Omnipräsenz dokumentieren. Getreu der alten Antwort auf die Frage des Taxifahrers, wohin es gehen soll: “Ganz egal, ich werde überall gebraucht.” Die Einführung von Foursquare und Gowalla hat dieser Gruppe multiple mehrwöchige Orgasmen beschert.

Top-Ten-Listen-Twitterer: “Top ten ways to stage a DDOS attack on Wikileaks.” “Top ten ways to stop a DDOS attack on Wikileaks.” “Top ten reasons why Twitter is better than the Städtische Müllabfuhr.” “Top Ten Top Ten Lists of Top Ten Top Top.” “Zehn Regeln für den Umgang mit Facebook-Brand-Kritikern in Ihrer Stammkneipe bei Sonnenaufgang.”

Weitere Typen können gern in den Kommentaren hinzugefügt werden.

Kommentare

  1. danke. du sprichst mir aus der seele!

  2. Es fehlen noch die Oberlehrer, die einem andauernd erzählen wie man Twitter bitte nicht benutzt (das sind die, die den Unfollow-Button noch nicht entdeckt haben). Hier gibt’s Überschneidungen mit der Gruppe der “Permanent-Fail”-Twitterer (vorzugsweise 10min Verspätung der Bahn oder ähnliches).

  3. Der SCHLEUDERZIRKEL: Eine Gruppe von maximal sieben Personen, die sich Fach-News gegenseitig retweeten und ansonsten keine Persönlichkeit erkennen lassen.

  4. Die “Ego-Bedanker” nicht zu vergessen, deren Tweets vorwiegend aus Danksagungen für RT, FF und dergleichen bestehen. Selbstverständlich aus reiner Höflichkeit, Wichtigtuerei als Motiv zu unterstellen, ist völlig abwegig.

  5. Sehr zutreffende Analyse :)

Add Comment