“Morgen bestimmen Sie über die Netzpolitik in Deutschland. Was tun Sie?”

Zwei Dinge:

  1. Ich setze in der gesamten Poltik die Erkenntnis durch, dass Netzpolitik eine Querschnittsfunktion ist, die ausnahmslos alle Politikbereiche betrifft — so dass also jedes Ressort das Thema selbst intensiv beachten, verstehen und bearbeiten muss. Und damit mache ich anschließend meine eigene Aufgabe überflüssig.
  2. Ich vermittele der Politik, dass die Netzpolitik mit einem entscheidenden demokratischen Problem zu kämpfen hat: bei diesem Thema ist die gesamte klassische Medienlandschaft weltweit komplett befangen. Es ist also hier unmöglich, unter Beachtung der Massenmedien vernünftige Politik zu betreiben. Das stellt eine enorme Herausforderung für die Politik dar, der sie sich bewusst werden und mit der sie umgehen muss.

(Die Frage wurde mir eben in einem Interview für den eco-Newsletter gestellt. Ich fand sie interessant genug, sie hier auch mal zu posten.)

 

Noch keine Kommentare.

Add Comment