Hat Bin Laden gewonnen?

Die aktuelle Kredit-Herabstufung der USA kann man lesen als ein weiteres Glied in einer Kettenreaktion, die von Al-Quaida und Bin Laden in Gang gesetzt wurde. Erinnern wir uns kurz zurück: zum Ende der Amtszeit Bill Clintons standen die USA finanziell gut da. Als Wirtschaftsmacht waren sie unumstritten. George W. Bush wurde gewählt und hat sich zunächst als urlaubender Präsident ausgezeichnet – also eigentlich damit, gar nicht groß etwas zu tun.

Dann kamen die Anschläge des 11. September.

Was passierte daraufhin? Vor allem drei Dinge: Die internationale Wirtschaftskrise wurde weiter verschärft. Die USA haben sich außenpolitisch in kriegerische Auseinandersetzungen geworfen, die unfassbare Militärausgaben erfordert haben und innenpolitisch eine Verschärfung der beißenden Zwietracht zwischen Republikanern und Demokraten gefördert haben, die das Land politisch lähmt. Eine entscheidende Rolle spielen zudem massive Steuersenkungen durch Bush, die die Finanzlage weiter verschärft haben. Die jetzt erfolgte Herabstufung in der Kreditwürdigkeit – ist sie letztlich ein Ergebnis der Attacken Al-Quaidas? Bei Spiegel Online heißt es:

‘Die USA haben sich eigentlich immer durch ihre widerstandsfähige Wirtschaft ausgezeichnet’, sagt Experte Beck. ‘Aber in den vergangenen Jahren ist irgendetwas mit dem Land passiert, das sich nur schwer erklären lässt.’

Ich glaube nicht, dass sich das schwer erklären lässt. Ich glaube, es lässt sich sehr leicht erklären. Das Land hat sich nach dem Terroranschlag verändert. Es hat wirtschaftlich gelitten, sich selbst geschwächt, seine Ideale verraten, sich innenpolitisch immer mehr selbst zerfleischt, und es ist deswegen heute dabei, seine Vormachtstellung einzubüßen.

Daher meine Frage: Hat Bin Laden gewonnen?

Kommentare

  1. Der Fall der UdSSR beruhte wie auch bei der DDDR auf dem hohen Rüstungshaushalt.Eine gleiche Entwicklung ist bei den US zu sehen.War es Krugmann oder Stiglitz der allein für den Irakkrieg von > 3 Billionen US-Dollar sprach, wohlgemerkt europäische Billionen!!

  2. hier noch ein paar harten Fakten von der sipri:http://milexdata.sipri.org/result.php4

  3. Ja, hat er (zumindest nach den meisten Definitionen dfes Begriffs “gewonnen”).Aber die Hypothese ist trotzdem falsch, weil er nur boeingförmige Messer in den Arm eines Zombies gesteckt hat. Die kausale Argumentation ist faktisch recht belastbar und total auf den Punkt gebracht, aber die Schlußfolgerung auf die es rausläuft ist trotzdem falsch, weil die Zeit nun mal nicht rückwärts läuft und 2001 deswegen nicht das Jahr vor 2000 war:9/11 zeichnet sich ökonomisch ab als kurzer Einbruch (ungefähr so wie die russische Bankenkrise 1998) in einer bereits seit 2000 absaufenden Makroökonomie Die Steigung des Absturzes vor dem Einbruch und nach dem Einbruch ist ziemlich identisch. Deswegen kann man nicht sagen “die Reaktion auf 9/11 hat die USA gecrashed”. Der 2008/09er Crash ware bereits global (der 2000/01er war bereits fast global, aber den danach hat man auch in China gespürt). Deswegen kann man noch nicht mal folgern “die Reaktion auf 9/11 hat den USA die Erholung aus der 2000/01er Kirse versaut”.OBL würde vermutlich sagen: “Maschallah es war uns gestattet, dem großen Satan, der da strauchelte, einen kleinen Stoß zu geben. Und der große Satan wußte nicht wie ihm geschieht, und in seiner Vermessenheit stürzte er sich selbst in die Hölle.” Von Zawahiri ist so eine Aussage sogar on public record. Youtube entfernt das Video mit großem Elan – aktuell gibt es dort einen Dreieinhalb-Minuten-Schnipsel, aber der ist vermutlich auch bald wieder weg -, aber Yahoo hat es.Aber auch das ist close but no cigar. Im langfristigen Verlauf gesehen tritt die Weltwirtschaft auf der Stelle, und nicht erst seit 2000 sondern schon seit ein paar Jahren davor. Wir hatten zwar seitdem noch “globales Wachstum”, aber wenn man das inflationsbereinigt, sieht die Sache bereits ganz anders aus.Summa summarum ist es erschreckend, was für ein unbedeutendes Ereignis 9/11 tatsächlich war. Sponeck/Zumach “Irak” ist aufgrund des fehlenden Wissens über alles was nach Anfang 2003 passiert ist ein absolut faszinierendes Buch. Vor allem wenn man es mit den damaligen Voraussagen von Alex Jones et al. vergleicht.

  4. @FriedrichB Danke für den Link!

Add Comment