Antwort vom ZDF (“zur Kenntnis genommen”).

Das ZDF hat heute zurück geschrieben, keine Ahnung, ob es auch weiterhin Erdbebenunterhaltungsvideos geben wird:

Sehr geehrter Herr Oetting,

vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

Ihre Kritik an den musikalisch unterlegen Bildern aus Japan im “heute-journal” am 12.03.2011 haben wir der zuständigen Redaktion unseres Hauses zur Kenntnis gebracht. Dort wird sie in der internen Auseinandersetzung mit unserem Programmangebot bzw. im Rahmen unserer Nachbesprechungen zu der Sendung zusammen mit anderen Zuschauerreaktionen berücksichtigt. In diesem Sinne danken wir Ihnen für Ihre Zuschrift.

Mit freundlichen Grüßen
[Name der Redakteurin, gehört hier nicht ins Blog]
ZDF, Zuschauerredaktion

Kommentare

  1. Immerhin – sogar auf den Inhalt eingehend, nicht die üblich automatisch generierte Standardantwort. Womöglich nützt Ihr Beschwerdebrief dem ein oder anderen “wert-konservativeren” Redaktionsmitglied als Argumentations-/Formulierungshilfe. Dürfte aber bei der ‘Berücksichtigung” “zusammen mit anderen Zuschauerreaktionen” (i.e. Quote – positives feedback von eingelullten TV-Konsumenten nicht zu erwarten…) eher untergehen. Wie manche Kommentare bei carta belegen (“China, Sack Reis umgefallen…”,”Willkommen in 2011″, “Gefühle…ausdrücken” “künstlersich…gelungen”, “dezenter Beat”), gilt für die altersklassenlose infotainment-Generation: Dramaturgie darf alles (Zit.: Tuch..äh youtube,2011). smoke on the water, fire in the sky – reality goes rogue-pop,

  2. @holywarhol Na offenbar sehen es Leute bei der ZEIT bzw. beim Tagesspiegel ähnlich: http://tinyurl.com/5wv3tpf

  3. So wird abgewimmelt.

Add Comment